Was ist die Forwardfrist bzw. die Forwardperiode?

Eine wichtiges Kennzeichen eines Forwarddarlehens ist die Forwardfrist. Diese wird häufig auch als Forwardperiode, Vorlauffrist, Vorlaufdauer oder Forwarddauer bezeichnet.

Die Forwardfrist ist dabei der Zeitraum, der zwischen Abschluss und Auszahlung des Forwarddarlehens liegt. Sie kennzeichnet einen der wesentlichen Unterschiede zum Annuitätendarlehen.

Unterschied Forwarddarlehen und Annuitätendarlehen
Unterschied Forwarddarlehen und Annuitätendarlehen

In dem Zeitraum fallen für den Kunden des Forwarddarlehens keine Zinskosten an.

Die Forwardfrist kann bis zu 5 Jahre betragen. Mit zunehmender Forwardfrist werden die Kreditgeber zumeist einen Forwardaufschlag berechnen.

Unterlagen bei Darlehensbeantragung
Im Spotlight

Immobilienfinanzierung – Unterlagen und Tipps

von Forwardkredit Redaktion in Immobilienfinanzierung 0

Vorbereitung auf das Finanzierungsgespräch Der Bau oder Erwerb einer Immobilie ist für viele Menschen ein aufregendes Abenteuer. Schnell geht es hier um Annuitätendarlehen mit schwindelerregend hohen Beträgen. Daher werden die Kreditgeber verständlicherweise genau hinschauen, welche [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Comment on this FAQ

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*