Welche Nachteile hat ein Forward-Darlehen?

Ein Forward-Darlehen besitzt auch Nachteile. Meist wird ein Zinsaufschlag fällig im Vergleich zu einer Finanzierung, die unmittelbar in Anspruch genommen werden würde.

Zudem muss das Darlehen in jedem Fall von der Bank abgenommen werden. Wenn der Kreditnehmer das Forward-Darlehen nicht wie vertraglich vereinbart abnimmt, muss er der Bank Schadensersatz in Form der so genannte Nichtabnahmeentschädigung zahlen.

Weiterhin verliert der Kunde die Freiheit, sich zum Zeitpunkt der Darlehensablösung einen dann günstigeren Anbieter zu suchen.

Die Zinsentwicklung ist deutlich rückläufig. So betrugen die Baufinanzierungszinsen für eine 10-jährige Zinsfestschreibung in 2008 noch 5,5 Prozent. Inzwischen ist eine solche Finanzierung bereits ab 1 Prozent zu erhalten. Somit waren Forward-Darlehen in der Vergangenheit sehr oft zum Nachteil der Darlehensnehmer ausgefallen. Um einen ökonomischen Vorteil zu haben müssen die Finanzierungszinsen stärker steigen als der vereinbarte Forwardaufschlag zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

 

Unterlagen bei Darlehensbeantragung
Im Spotlight

Immobilienfinanzierung – Unterlagen und Tipps

von Forwardkredit Redaktion in Immobilienfinanzierung 0

Vorbereitung auf das Finanzierungsgespräch Der Bau oder Erwerb einer Immobilie ist für viele Menschen ein aufregendes Abenteuer. Schnell geht es hier um Annuitätendarlehen mit schwindelerregend hohen Beträgen. Daher werden die Kreditgeber verständlicherweise genau hinschauen, welche [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Comment on this FAQ

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*