Entwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs

Bargeldloser Zahlungsverkehr nimmt weltweit stark zu

Regionales Trends und Entwicklungen beim bargeldlosen Zahlungsverkehr
Trends und Entwicklungen beim bargeldlosen Zahlungsverkehr nach Regionen

Bargeldlosen Zahlungsverkehr nimmt weltweit stark zu

Der bargeldlose Zahlungsverkehr hat weltweit in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Dabei präsentieren sich besonders die Schwellenländer in Asien als Vorreiter in Sachen bargeldlose Transaktionen. So rechnen Experten hier mit einem Anstieg von etwa 30,9 Prozent der bargeldlosen Zahlungsverkehrs bis 2020. Besonders hervorzuheben ist hier die Rolle von China, die mit einer Zunahme von durchschnittlich 36,5 Prozent besonders stark wachsen in den nächsten 5 Jahren.

USA und Europa wachsen bei bargeldlosen Zahlungsverkehr weniger

Demgegenüber ist das Wachstum beim bargeldlosen Zahlungsverkehr in den USA mit durchschnittlich 4,3 Prozent p.a. weitaus weniger stark ausgeprägt. Auch in Europa bewegt sich das Wachstum beim bargeldlosen Bezahlen mit durchschnittlich 6,5 Prozent auf einen eher moderten Niveau. Bei Betrachtung des Gesamtvolumens dieser beiden Regionen fällt jedoch auch der überdurchschnittlich hohe Anteil dieser beiden Regionen auf. Dieses verdeutlicht, dass hier bereits ein hohes Niveau erreicht ist. Zukünftige Technologien wie Mobile Payment oder Fingerpayment könnten das Wachstum auch in diesen Regionen weiter anheizen.

Deutsche hängen am Bargeld

Während im europäischen Ausland ein Großteil der Bezahlvorgänge bereits im Einzelhandel mittlerweile bargeldlos abgewickelt wird, bevorzugen die Deutschen weiterhin das Bargeld. So berichtet der WDR über eine Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI. Diese fand heraus, dass in Deutschland aktuell noch 51 Prozent der gesamten Einnahmen des Handels als Bargeld über die Ladentheke gehen. Dabei liegen die Rechnung bei Bezahlvorgängen mit Bargeld deutlich niedriger gegenüber der Transaktionen mit EC-Karte und Kreditkarte.
Demnach waren die Transaktionen mit Bargeld im Durchschnitt im Bereich von 13 bis 14 EUR. Demgegenüber stehen die Transaktionen mit der EC-Karte, welche durchschnittlich bei 30 EUR liegen während die Kreditkartenumsätze sich sogar bei 59 EUR im Durchschnitt bewegen.

Trends beim bargeldlosen Bezahlen

Die Zunahme des Internethandels sowie Vereinfachung der bargeldlosen Bezahlvorgänge durch neue Techniken wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer weiteren Zunahme des bargeldlosen Zahlungsverkehrs führen. Zudem wird der Markt der Kreditkartenanbieter und Banken für die Endkunden immer transparenter. Es existieren Plattformen wie Smava, auf den Anlage- und Kreditangebote verglichen werden können. Dieses wird führt letztlich zu einer Senkung der Kosten für die Endkunden. Demgegenüber entsteht ein hoher Verwaltungaufwand für bargeldhafte Transaktionen im Handel. Aus Kostengründen werden auch Händler künftig elektronische Zahlungen vorziehen.

Quellen:

https://www1.wdr.de/verbraucher/geld/bargeld-studie-100.html/
https://www.capgemini.com/de-de/news/world-payments-report-2017-weltweit-mehr-bargeldlose-zahlungen/
https://www.ehi.org/de/studien/europa-payment-report-20162017/

Unterlagen bei Darlehensbeantragung
Im Spotlight

Immobilienfinanzierung – Unterlagen und Tipps

von Forwardkredit Redaktion in Immobilienfinanzierung 0

Vorbereitung auf das Finanzierungsgespräch Der Bau oder Erwerb einer Immobilie ist für viele Menschen ein aufregendes Abenteuer. Schnell geht es hier um Annuitätendarlehen mit schwindelerregend hohen Beträgen. Daher werden die Kreditgeber verständlicherweise genau hinschauen, welche [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*